Hybride Abfallwirtschafts- und Recyclingkonferenz von 18.-20.11.:
VABÖ-Geschäftsführer bei Recy & DepoTech

Österreichs größte Abfallwirtschafts- und Recyclingkonferenz wird heuer in einem hybriden Format stattfinden. Von 18. bis 20. November wird auf der Montanuni Leoben und in Konferenzräumen online über aktuelle Themen und Herausforderungen der Abfallwirtschaft diskutiert. VABÖ-GF Matthias Neitsch wird den Textil-Themenblock moderieren und einen Vortrag über Repair Cafés halten.

Neue Orientierungshilfe für SpenderInnen von Kleidung:
Mit sachspenden.at bewirkt Kleiderspende nachhaltigen & sozialen Mehrwert

Wohin mit gut erhaltener Kleidung, die man nicht mehr benötigt? Am sinnvollsten ist die Spende an einen sozialwirtschaftlichen Betrieb. Um dies zu erleichtern, hat RepaNet, unterstützt von Initiatorpartner Tchibo, die Website sachspenden.at gelauncht. Sie macht Abgabestellen und Textilcontainer der sozialwirtschaftlichen Sammler sichtbar und stellt ihre ökologischen, gemeinnützigen und sozialen Leistungen in den Mittelpunkt.

Aufruf zu #fairfashionsolidarity:
Nachhaltige Modebranche hält in der Krise zusammen

Die Coronakrise hat der Modebranche einen harten Schlag versetzt. Die Fehler der Fast Fashion treten besonders deutlich zutage, die großen VerliererInnen sind die ohnehin vulnerablen Gruppen der Branche. Ein Lichtblick: Kleine Ökolabels und Start-ups für Fair Fashion zeigen, wie Zusammenhalt in der Krise funktioniert.

EAG, Textilien, Möbel:
Aufschlussreiche Studie über Re-Use-Potentiale in Bayern

Wie viel wäre noch möglich im Bereich der Wiederverwendung von bestimmten Produktgruppen? Darüber gibt ein Leitfaden vom Bayrischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz nun Auskunft. Genauer betrachtet wurden Elektroaltgeräte, Textilien und Möbel.


© Gabi Schoenemann, www.pixelio.de

Großer Erfolg in Textilbereich:
In Frankreich darf ab 2019 unverkaufte Kleidung nicht mehr vernichtet werden

Es war eine der zentralen Forderungen der gemeinnützigen, französischen Organisation Emmaüs: die Prinzipien gegen die Lebensmittelverschwendung auch auf Textilien auszuweiten. Markenfirmen dürfen unverkaufte Kleider nicht mehr wegwerfen oder vernichten, sondern müssen sie an Organisationen abgeben, so steht es im Kreislaufwirtschaftspapier der französischen Regierung. (Quelle: Novethic.fr)


© Martin Schemm, www.pixelio.de

Nachhaltige Alternativen:
Bekleidung aus Obst, Kork und Holz

Ananasleder, Fischernetze, Zellulosefasern – Auf den Laufstegen der Welt könnte es schon bald um mehr als nur die Schnitte gehen. Denn Innovatives spielt sich in Europa aktuell bei den Materialien ab. Die EntwicklerInnen werden immer erfinderischer, gerade wenn es um nachhaltige Alternativen zu Baumwolle, herkömmlichem Leder und Kunstfasern geht. (Quelle: enorm)


Grafik: warbrobe lady

Textil-Guide:
Waste Less Clothes, Save More Money!

Der neue Guide von North London Waste Authority (NLWA) beinhaltet die wichtigsten Infos rund um die nachhaltige Nutzung von Textilien, außerdem Tipps, wie man das eigene Kleidungsstück möglichst lang verwenden und dann so umgestalten kann, dass es danach noch weiter verwendet werden kann. Außerdem sind weiterführende Informationen über die Qualität von Textilien zu finden und […]