Fotografin: Nina Oberleitner Fotos für redaktionelle Nutzung: https://www.flickr.com/photos/sdgwatchaustria/

Verschwindet die Agenda 2030 in der Schublade?
SDG Forum 2018 „Wohin bewegt sich Österreich?“

Keynotes und Workshops in Wien am 22.11., jetzt anmelden und mitreden! Es präsentieren und diskutieren VertreterInnen aus der Politik, des österreichischen Rechnungshofes und natürlich der engagierten Zivilgesellschaft, seien Sie dabei! Wie steht es um die Agenda 2030? Wohin soll die Reise gehen? Kann Österreich mehr, als es bisher gezeigt hat?


Fotografin: Nina Oberleitner Fotos für redaktionelle Nutzung: https://www.flickr.com/photos/sdgwatchaustria/

22. November 2018:
SDG Forum 2018 „Wohin bewegt sich Österreich?“

Nach einem Jahr SDG Watch Austria ist es Zeit, Bilanz zu ziehen: Welche Fortschritte hat es gegeben, was lässt sich verbessern? Diese Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Personen, die in einer nachhaltigen Entwicklung den richtigen Weg für eine lebenswerte Zukunft in Österreich sehen. Format: Keynotes, Diskussionen und Workshops. Hier geht’s zum Programm und zur […]


© BMNT/UBA/Gröger

Mehr recyceln, weniger deponieren:
EU-Parlament beschließt Abfallwirtschaftspaket

Aktuell werden in der EU 44 % des Abfalls aus Haushalten und Betrieben recycelt, bis 2025 sollen es 55 % werden und 65 % bis 2035. Textilien, Kompost und Problemstoffe von Haushalten sollen getrennt gesammelt werden. Auf Deponien sollen weniger als 10 % des Abfalls landen.


© Elisabeth Pollak, ÖKOBÜRO

ExpertInnendiskussion bei ÖKOBÜRO:
Nachhaltige Entwicklungsziele müssen auf die Agenda der Regierung

In Sachen nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) kann sich Österreich von Deutschland etwas abschauen: Dort führt die Kanzlerin selbst den Umsetzungsprozess, unterstützt wird sie von den Staatssekretariaten und einem Sachverständigenrat aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. So ein Ansatz wäre auch für Österreich nicht nur wünschenswert, sondern notwendig, sagt ÖKOBÜRO-Geschäftsführer Thomas Alge in seiner Begrüßung […]