© Mitja Kobal, Greenpeace

Kreislaufwirtschaft:
Die Milch-Mehrwegflasche kommt zurück!

Österreichs größte Molkerei Berglandmilch bringt mit der Unterstützung von Greenpeace die Mehrwegflasche für Milch zurück in die österreichischen Supermärkte und investiert dazu rund 8 Millionen Euro an zwei Standorten in Österreich. Im letzten Jahr war die Molkerei von Umweltschutzorganisationen für die Einführung der Einwegmilchflasche kritisiert worden. (Quelle: Greenpeace.at, noen.at)


© UMA | Studierende des Masterlehrgangs auf Exkursion

Master of Science: Nachhaltigkeit studieren

Management, Ökologie, Recht, Technik und interdisziplinäres Arbeiten sind die Eckpfeiler des MSc-Lehrgangs Management und Umwelt, der von der Umwelt Management Austria und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien angeboten wird. In diesem berufsbegleitenden Lehrgang erwerben Sie zusätzlich zum Abschluss „Master of Science (environmental management)“ die Zertifikate EnergiebeauftragteR/-auditorIn und AbfallbeauftragteR. Voraussetzung ist ein Hochschulabschluss, […]


© Arge Abfallvermeidung Oben links: Nina Monjean/RREUSE, oben rechts: Nina Monjean/RREUSE, Christine Hochholdinger/BMNT im Publikum, unten links: Margit Schratzenstaller/WIFO, unten rechts: Judith Pühringer/arbeit plus

Österreichische Re-Use-Konferenz 2019 – Nachlese

Was für ein Tag, was für eine #Re-Use-Konferenz! Elf Referentinnen haben am 31. Jänner in Graz einen Einblick in ihre Re-Use-nahen Arbeitsfelder gegeben und mit dem Publikum über die Zukunft von Re-Use diskutiert, alle Präsentationen finden Sie hier. Hier ein Kurzüberblick für Sie. (Quelle: RepaNet)

VABÖ Blatt 4|2018:
Altpapier, der wichtigste Rohstoff der Papierindustrie

Altpapier ist die mit Abstand größte Altstofffraktion im Siedlungsabfall und der wichtigste Rohstoff der Papierindustrie. Es kann bis zu sechs Mal recycelt werden. Dadurch können im Vergleich zur Herstellung aus Holz rund 75 Prozent des Energieverbrauches eingespart, die Abwasserbelastung um 94 Prozent und der Wasserverbrauch um 98 Prozent reduziert werden.


© RainerSturm, www.pixelio.de

Bauen und Wohnen in der Kreislaufwirtschaft

Lässt sich die Kreislaufwirtschaft als Motor für innovative Produkte und Geschäftsmodelle in der Bau- und Möbelbranche nutzen? Circular Futures (Zusammenarbeit von Umweltdachverband, European Environmental Bureau, RepaNet und VABÖ) veranstaltet dazu am 27. Februar in Graz einen Workshop zur Entwicklung kreislauforientierter Produkte und Geschäftsmodelle am Beispiel der Bau- und Möbelbranche, in Kooperation mit BauKarussell, Österreichischem Ökologie-Institut […]


© RepaNet, Fotografin: Sarah Schmidt

Neujahrsputz:
Verschenken statt wegwerfen

Gehören Sie auch zu den Menschen, die das Jahr gerne mit einem ordentlichen Neujahrsputz beginnen? Und verzagen Sie dabei auch manchmal, weil Sie nicht wissen, was Sie mit dem ganzen angestauten Krempel aus der Garage, dem Keller, dem Dachboden anfangen sollen? Oder lagern Sie noch Ihre alten Laptops und andere Geräte zuhause, obwohl Sie sie […]

Neu aufgelegt:
Richtig trennen mit dem Abfall Trenn ABC

Hand aufs Herz – wie entsorgen Sie die Deckel vom Joghurtbecher, gebrauchte Alufolie, Schraubverschlüsse aus Metall? Falls Sie sich nicht sicher sind – diese Produkte gehören in die Metallsammlung – das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat das Abfall Trenn ABC überarbeitet und neu aufgelegt. Es kann kostenlos über die Publikationsdatenbank des Ministeriums heruntergeladen oder […]


Seit 1945 sind die negativen Auswirkungen auf die Umwelt drastisch angestiegen. Daten von International Geosphere-Biosphere Programme www.igbp.net, Grafik von Bryanmackinnon, Creative Commons Lizenz

Brauchen wir noch Wirtschaftswachstum?

Damit die Wirtschaft wächst, sollen wir mehr konsumieren, der Staat soll Geld ausgeben, wir sollen mehr arbeiten, aber gleichzeitig effizienter werden, damit am Ende mehr Gewinn übrig bleibt. Das ist dann Wirtschaftswachstum, das vor allem den alten EU-Ländern gerade Sorgen bereitet. Um die Wachstumsmaschinerie am Laufen zu halten, werden unnötig viele Ressourcen verbraucht, während Prognosen […]


© Greta Sparer

EU-Mitgliedsländer einigen sich auf weniger Einwegplastik und mehr Recycling

Die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten haben sich geeinigt: Plastikeinwegprodukte und –verpackungen sollen beschränkt werden, Hersteller sollen sich an den Entsorgungs- und Reinigungskosten beteiligen, etwa bei Zigarettenstummeln und Fischfangnetzen, bis 2030 sollen alle PET-Flaschen mindestens einen 25-prozentigen Recyclinganteil haben. Bis 2025 sollen 77 % der Einwegflaschen gesammelt werden, bis 2029 sogar 90 %. (Quellen: orf.at, European Environmental […]

Mitreden bei der Österreichischen Re-Use-Konferenz 2019

Die jährliche Österreichische Re-Use-Konferenz findet am 31. Jänner in Graz statt. Bitte melden Sie sich hier an, um die Zukunft von Re-Use in Österreich mitzugestalten! Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von RepaNet, VABÖ und Arge Müllvermeidung. Ein Kontingent besonders günstiger Karten ist für Studierende unter 26 Jahren vorgesehen. (Quelle: RepaNet)