© BMNT / Paul Gruber
© BMNT / Paul Gruber

Aktion UmweltTipp! 2019:
Clever einkaufen zum Schulstart

Noch ist Sommer, aber die hohen Temperaturen können nicht darüber hinwegtäuschen: Der Schulstart lässt nicht mehr lange auf sich warten. Mit den Tipps der Initiative „Clever einkaufen für die Schule“ vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und dem Österreichischen Umweltzeichen kann man sich ganz nachhaltig darauf vorbereiten.


© Paul-Georg Meister, pixelio.de

Von linear zu zirkulär:
Weg vom Recycling – hin zu echter Kreislaufwirtschaft

Allzu oft dreht sich eine scheinbar kreislaufwirtschaftlich orientierte Diskussion um Recycling. Dabei übersieht sie einen wesentlichen Punkt: Damit echte Circular Economy umgesetzt werden kann, müssen wir uns vom Fokus auf Abfall wegbewegen – hin zu aktiver Vermeidung durch Re-Use und weitere Modelle. Das proklamiert Alexandre Lemille. (Quelle: MakingItMagazine)


V.l.: Dr. Johann Mayer (ARGE Öst. AWV), KR Hans Roth, Präsident des Verbandes österreichischer Entsorgungsbetriebe, LAbg. Bgm. Anton Kasser, Präsident der ARGE Öst. AWV und Betreiber der Initiative VWM und Franziska Olischer, Stadträtin für Personal, Abfallwirtschaft und Stadtreinigung in Mödling © ARGE Öst. AWV

Gallup-Umfrage zeigt:
Mehrheit der ÖsterreicherInnen wollen Pfand auf Einwegflaschen und Dosen

Ein heißes Thema: Kunstoff. Dass es Alternativen braucht, ist längst klar. Eine neue Umfrage des Gallup-Instituts, die für die ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände durchgeführt wurde, zeigt nun, dass sich die ÖsterreicherInnen mehrheitlich Lösungen wünschen, die über ein einfachen Plastiksackerlverbot hinausgehen. Mehrweg- und Pfandsysteme sind dabei hoch im Kurs.


© Rudolpho Duba / pixelio.de

LandesumweltreferentInnen setzen sich ein:
Bundesumweltministerin muss klare Schritte für Mehrweg und Pfand setzen

In der Ende Juni abgehaltenen LandesumweltreferentInnenkonferenz (LURK) wurden einige wichtige Entscheidungen hinsichtlich Reduktion von Kunststoffabfällen gefällt. Ergebnis ist ein Paket an Forderungen, die an die Ministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Maria Patek gerichtet sind. Erfreulich ist, dass Abfallvermeidung durch Mehrwegsysteme deutlich vor Recycling priorisiert wird.

Vorträge und Auszeichnungen am 18. Juni:
Tagung Kommunale Abfallwirtschaft OÖ & ReVital Jubiläum

Mitte Juni luden das Land Oberösterreich/Abteilung Umweltschutz und der Öberösterreichische Landesabfallverband (OÖ-LAV) zu einem Doppelevent in das OÖ Kulturquartier in Linz: zur Tagung Kommunale Abfallwirtschaft OÖ und zur 10-Jahres-Feier von ReVital OÖ.


© D. Braun / pixelio.de

17.-18. Oktober in Wien:
Symposium des Netzwerks „Konsum neu denken“

Das alltägliche Handeln von KonsumentInnen ist ausschlaggebend, wenn es um Ressourcenschonung und Abfallvermeidung geht. Zum Thema „Reparieren, Selbermachen und Länger Nutzen als zukunftsweisende Konsumpraktiken und das Ideal der Kreislaufwirtschaft“ findet am 17./18. Oktober in Wien das 4. „Konsum neu denken“-Symposium statt.

Start-ups und Unternehmen in der Kreislaufwirtschaft:
Green Alley Award ist ausgeschrieben

Praktikable und nachhaltige Antworten auf Klimakrise, Ressourcenverschwendung und Wegwerfgesellschaft zu finden machen immer mehr Firmen zu ihrem Ziel. Der europäische „Green Alley Award“ prämiert besonders innovative Lösungen im Start-up-Bereich. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 25. Juni.


© Hannes Eder / AG Rohstoffe

Positionspapier der AG Rohstoffe:
Es ist Zeit für ein sozial-ökologisches Upgrade der Rohstoffpolitik!

Die Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe, ein NGO-Netzwerk, an dem auch das österreichische Re-Use- und Reparaturnetzwerk RepaNet beteiligt ist, richtet mit einem vor kurzem erschienen Positionspapier einen Appell an die Politik: Österreich und die EU müssen als Großimporteurinnen von mineralischen Rohstoffen die Ausrichtung der Rohstoffstrategie dahingehend überarbeiten, dass sie künftig ökologisch und sozial nachhaltig ist. Der Verbrauch an […]