Cover Mini-Ratgeber 2018 © BMNT, Clever einkaufen

Clever einkaufen für die Schule:
Tipps für weniger Plastik in den Schultaschen

Die Großeinkäufe für das neue Schuljahr stehen für viele Familien bald wieder an. Um sie beim Clever Einkaufen zu unterstützen, findet auch heuer wieder von 1. Juni bis 30. September die Aktion UmweltTipp! statt. Die Tipps wurden von der Initiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus in Zusammenarbeit mit dem Handel erarbeitet.


Einwegglas © Sabine Seidl, DIE UWELTBERATUNG

Umweltfreundlichkeit im Faktencheck:
Milch ins Einweg- oder ins Mehrwegglas?

Glas hat einige hochwertige Verpackungseigenschaften, unter anderem schützt es den Inhalt gut und ist für eine Mehrfachverwendung geeignet. Die Ökobilanz ist bei regionalen Mehrwegsystemen besonders gut. Einwegglas schneidet in Ökobilanzen deutlich schlechter ab, auch schlechter als viele andere Einwegverpackungen. Aber anders als vor wenigen Jahrzehnten noch üblich, werden Milchprodukte heute in Österreich selten in Mehrwegpfandflaschen […]


© VABÖ/Sparer

Mikroplastikproblem wächst:
Lebensmittel werden trotz und samt Verpackungen weggeworfen

Über Dünger, der aus Bioabfall hergestellt wird, gelangt Mikroplastik in Böden und Gewässer, das haben WissenschaftlerInnen in Bayreuth herausgefunden. Gleichzeitig zeigt eine Studie der österreichischen Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, dass immer mehr Lebensmittel in Plastik verpackt sind und doch nicht weniger davon verschwendet werden.


© Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle

EAK für die Abfallberatung:
Schwerpunkt Elektroaltgeräte und Lithium-Batterien

Beim zweitägigen EAK-AbfallberaterInnen-Workshop in Bad Leonfelden im April ging es um geeignete Methoden und Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit in der Abfallberatung, Social Media, den „Elektro-Nick“ 2019 und die Schwerpunktthemen EAG und den richtigen Umgang mit Lithium-Batterien. Die Vortragspräsentationen stehen zum Download bereit.


© Erwin Lorenzen, www.pixelio.de

Verschmutzte Meere und Küsten:
EU-Kommission sagt Einwegplastik den Kampf an

Kunststoffe machen weltweit 85 % der Meeresabfälle aus. 70 % aller Abfälle im Meer entfallen auf eine Gruppe von zehn Einwegkunststoffprodukten und verloren gegangene oder zurückgelassene Fischfanggeräte. Um die ständig wachsende Plastikabfallmenge in den Weltmeeren und die noch wenig bekannten Risiken etwa für die menschliche Gesundheit einzudämmen, schlägt die Europäische Kommission Beschränkungen für diese Produkte […]


© Wolfgang Floedl, www.pixelio.de

Weil die Küsten von Müll geflutet werden:
Die App gegen Plastikverpackungen

Wenn Bananen, Orangen oder Eier zuerst geschält und dann in Kunststoff eingepackt werden – da wird das Abfallberaterherz schwer. Aber was kann man dagegen tun? Mit der App „Replace Plastic“ von Küste gegen Plastik kann jede/r ganz einfach Herstellern die Rückmeldung geben: Bitte weniger unnötige Plastikverpackungen!


© ÖWAV (www.oewav.at) : Graphic Recording Company
(www.graphic-recording.at)

Junge Abfallwirtschaft und ÖWAV:
Science Fiction oder realistische Visionen für die Abfallwirtschaft?

Inhaltlich könnte es eine lange Liste von Forderungen aus der Abfallwirtschaft sein, aber mit sympathischen Illustrationen und einem optimistischen Grundton versehen. Beim Workshop „Junge Abfallwirtschaft“ sammelte der ÖWAV Ideen für eine Zukunft, in der die großen Probleme der Abfallwirtschaft gelöst sind.


Copyright: Kompost und Biogas Verband Österreich Bild Shutterstock.com

Für rückstandslos abbaubare Knotenbeutel:
Petition „Ja zum Bio-Kreislauf-Sackerl“

Der Kompost & Biogas Verband Österreich informiert: Oxo-abbaubare Kunststoffe sind nicht nach EN 13432 biologisch abbaubar. Es ist aber nachgewiesen, dass sich biologisch abbaubare Kunststoffe, die nach der Norm EN 13432 zertifiziert und produziert wurden, vollständig, rückstandsfrei und biologisch zu Wasser, CO2 und Biomasse zersetzen, erklärt der Verband in einer Aussendung und ruft zur Petition […]


Um solche Anblicke zu vermeiden, braucht es AbfallberaterInnen. Im Gegensatz zum Wien Marathon gibt es für die AbfallberaterInnen viele Wege zum Ziel. © VABÖ/Sparer

Viele Wege zum selben Ziel:
Ausbildungen für die Abfallberatung

Was sollen AbfallberaterInnen in ihrer Ausbildung lernen? Studierende der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien haben mit Unterstützung des VABÖ das Angebot zu abfallberatungsrelevanten Inhalten im österreichischen Ausbildungssystem erhoben. Sie haben sich dafür im sekundären und tertiären Bildungsbereich sowie in der Erwachsenenbildung umgesehen und 87 Ausbildungsmöglichkeiten gefunden.